Südsee – Pazifik

Seit dem letzten Eintrag auf unserer Homepage ist es lange her – der ganze Pazifik liegt dazwischen!
Nur ganz kurz einige Eindrücke, alles andere kommt später!

Nach 38 Fahrtentage seit Chile und etwas mehr als 4600 sm bin ich am 16. Juli 2019 noch vor dem ersten Tageslicht gut auf den Gambier Inseln angekommen. Gertrud und Flurina mussten 10 Tage lang in Rikitea auf mich warten – nicht immer im Wasser – kamen aber dann schnell angeschwommen!

Drei Monate segelten wir gemeinsam durch die Südsee und haben die Gambier Inseln, die Marquesas Inseln und die Tuamotu Atolle erkundet. 

Hier nur einige Eindrücke, um die erste Neugierde zu stillen:Wir durften viele unbeschreiblich nette Menschen kennen lernen, an Festen mitfeiern, interessante Gespräche führen, lachen, staunen, in Kirchen den warmen Gesängen horchen, viele Früchte aus Gärten essen und täglich die polynesische Gastfreundschaft von Neuem erleben. 

Flurina hat neue Standards beim Fischen gesetzt und mich damit in die dunkelste Ecke aller Ecken gestellt…! 

Wir können bestätigen, was die Polynesierinnen und Polynesier selbst über ihre traumhaften Inseln sagen:
„Ja, wir waren im Paradies – wenn nur die Mücken nicht wären…“

Die drei Monate Südsee sind wie im Fluge vergangen, wir haben sie genossen!

Gertrud und Flurina sind zurück in die Schweiz gereist und ich habe mich sofort auf den Weg direkt nach Neuseeland gemacht.

Der „Stille Ozean“ macht seinem Namen alle Ehren! 

Blick nach oben und Blick nach unten lassen sich oft kaum unterscheiden – nur komisch, dass es im Meer mehr Sonnen als am Himmel hat, aber trotzdem kühler und feuchter ist. Sonst ist aber alles gleich.

An vielen Tagen habe ich mehr Seiten in meinem Buch geschrieben, als Seemeilen gesegelt. 

Mitten in diese Ruhe erhalte ich zwei Nachrichten.
Eine Mail von meinem Freund Peter: „Es ist mir richtig peinlich, dir einen so dramatischen Wetterbericht durchzugeben…“
Eine Mail von meiner lieben Frau Gertrud: „ Jetzt ist fertig gemütlich, die nächsten Tage sehen gar nicht lauschig aus!“

Beide sollen schon bald recht erhalten.

So sieht also „peinlich, dramatisch“ und „nicht besonders gemütlich und lauschig“ auf Pagan aus! An diesen Tagen habe ich mehr Seemeilen gesegelt als Seiten in meinem Buch geschrieben…

Alles ist aber bestens und schadlos überstanden und ich bin glücklich nach genau 40 Tagen und 3100 sm am 27 November 2019 in Whangarei, Neuseeland, angekommen. 

Ich werde mich nochmals in den nächsten Tagen melden, um über meine weiteren Pläne zu berichten.

Bis dahin herzliche Grüsse
Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.